Audi, Volkswagen und SEAT begeistern mit Digitalkonferenz

Wie wandelt sich ein Autobauer zur Digital Car Company mit digitalen Produkten und Prozessen? Audi macht es vor: Auf der DigiKon22 bringen Mitarbeitende einander neue Tools, Denkweisen und Formen der Zusammenarbeit näher. Volkswagen und SEAT sind mit an Bord.

Lesezeit: 3 min

Fünf Tage, 174 Sessions und jede Menge Eigeninitiative: Auf der internen Digitalkonferenz „Zusammenarbeit 2.0“ – kurz DigiKon22 – zeigen rund 140 Mitarbeitende sowie 25 Gastreferent_innen aus dem Management ihren Kolleg_innen, wie diese die Digitalisierung leben und sie in ihrem Arbeitsalltag für ihr Teamwork nutzen können. Die Themen reichen dabei von konkreten Anleitungstipps für Tools wie Microsoft Teams über Methoden, etwa für den Umgang mit Informationsfluten, bis hin zur positiven Psychologie im Joballtag. Die jeweils 50-minütigen, anmeldungsfreien Sessions bieten – wie schon bei der ersten DigiKon im letzten Jahr – Zeit für Impulse, Live-Demonstrationen, Workshops sowie für den direkten Austausch unter Mitarbeitenden und Führungskräften. Neu ist dieses Jahr der markenübergreifende Ansatz: Denn für die Konferenz, die vom 4. bis zum 8. April 2022 stattfindet, sind nicht nur Guides und Gastreferent_innen von Audi, sondern auch von Volkswagen und SEAT dabei. 

Audi inspiriert Markenschwestern Volkswagen und SEAT

Die Idee für das virtuelle Event hatte das Audi-Mitarbeiternetzwerk „Zusammenarbeit 2.0 Guides“: Die sogenannten #z20guides organisierten – ganz ohne Managementauftrag – die erste Digitalkonferenz 2021, um die Digitalisierung und den Kulturwandel bei den Vier Ringen weiter voranzutreiben. Innerhalb weniger Wochen wurden knapp 100 digitale Sessions von Mitarbeitenden für Mitarbeitende auf die Beine gestellt – so viele wie nie zuvor bei Audi. Der Erfolg blieb auch bei den Markenschwestern nicht unbemerkt: „Dass SEAT und Volkswagen in diesem Jahr dabei sind und uns im Orga- sowie im Referententeam unterstützen, freut uns sehr“, erzählt Dr. Anke Rettenmeier, Gründerin der #z20guides. „SEAT nutzt die DigiKon sogar, um wie Audi und Volkswagen ein eigenes Guide-Netzwerk aufzubauen. Das ist toll!“

Ohne Hürden und Hierarchien durch die digitale Transformation

Doch wofür braucht es solche selbstorganisierten, abteilungsübergreifenden Netzwerke überhaupt? Die #z20guides bei Audi helfen zusätzlich zu den Digitalisierungsoffensiven und Transformationsprogrammen des Unternehmens: Hürden- und hierarchielos zeigen die Guides ihren Kolleg_innen, wie sie neue digitale Tools produktiv im Arbeitsalltag nutzen und eine Kultur der Zusammenarbeit und Kollaboration entwickeln können, die zur hybriden, flexiblen Arbeitswelt von heute und morgen passt. „Ziel ist also nicht nur, mit IT-Tools besser umzugehen, sondern insbesondere auch, ein neues Miteinander im Unternehmen zu etablieren“, sagt Rettenmeier. Es gehe darum, die kollegiale Unterstützung zu fördern und Silos abzubauen. Und dieses Konzept wird sehr gut angenommen: Gestartet mit 15 Audianer_innen im Jahr 2018, zählt das Netzwerk inzwischen mehr als 300 Mitglieder. „Die Guides kommen aus unterschiedlichsten Geschäftsbereichen und werden für ihre Aufgaben regelmäßig geschult. Zweimal im Monat zeigen die Guides in Meetups anhand von konkreten Beispielen, mit welchen Tricks und Kniffen Audianer_innen ihren Arbeitsalltag verbessern können. Die Guides selber schulen sich gegenseitig und tauschen sich in Guide Calls regelmäßig aus, denn geteiltes Wissen bringt die Vier Ringe voran“, so Stefanie Klarner, Organisatorin der Meetups.

Guides und Teamwork: eigenverantwortlich lernen, Wissen teilen

Die Guides beweisen mit ihrem Einsatz und der DigiKon einmal mehr: Eigenverantwortliches und selbstgesteuertes Lernen spielt bei Audi eine wichtige Rolle. „Denn erst durch die Bereitschaft aller Mitarbeitenden zur persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung wird die digitale Transformation in der Automobilindustrie gelingen“, sagt Audi-Personalvorständin Dr. Sabine Maaßen. Und diese Entwicklung wird durch das Teilen von Wissen beschleunigt – bei Audi im Unternehmen sowie gemeinsam mit den Markenschwestern im Volkswagen-Konzern.

Audi, Volkswagen und SEAT leben Digitalisierung

Das Orga-Team der DigiKon22 wird die Sessions komplett dokumentieren und so den Mitarbeitenden die Inhalte aus den drei Bereichen Tools, Methoden und Mindset weiterhin zur Verfügung stellen. Zudem werden die Guides in den nächsten Monaten verschiedene Themen in Meetups noch einmal aufgreifen und zum Thema „Sharepoint Online“ im Mai einen DigiDay anbieten. Aber auch für die Öffentlichkeit werden hier auf der Website audi.com in den nächsten Wochen konkrete Konferenzinhalte ergänzt. Rettenmeier ist überzeugt: „Mit unserer digitalen Qualifizierungsoffensive, unseren #z20guides und weiteren Initiativen zeigen wir, dass wir nicht nur von Digitalisierung sprechen, sondern sie auch leben.“ Unter dem Motto „Better Normal“ hat Audi auch gemeinsam mit dem Betriebsrat ein Projekt gestartet, das die Flexibilisierung der Arbeitswelt hin zu einem hybriden Unternehmen weiter vorantreibt – etwa durch mobiles Lernen und Arbeiten. Und so ist die Transformationsreise von Audi hin zur Digital Car Company in vollem Gange.

Schließen

Audi weltweit

Wechseln Sie zu Ihrer Audi Landes-/Vertriebsregionsseite und entdecken Sie aktuelle Angebote und Details zu Modellen, Produkten und Services in Ihrem Land / Ihrer Vertriebsregion.

    Schließen

    Schließen

    Sie nutzen einen Browser, der für diese Website nicht mehr unterstützt wird. Für die beste User Experience auf dieser Website nutzen Sie bitte die neueste Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

    Danke für Ihren Besuch und viel Spaß.
    Ihr Audi Team

    The international Audi website

    Discover Audi as a brand, company and employer on our international website. Experience our vision of mobility and let yourself be inspired.

    Audi of America: models, products and services

    Explore the full lineup of SUVs, sedans, e-tron models & more. Build your own, search inventory and explore current special offers.

    Switch to audiusa.com

    Fehlermeldung

    Das Feedback-Formular ist momentan nicht verfügbar.
    Bitte versuchen Sie es später nochmal.

    Deaktivieren Sie ggf. Ihren Ad-Blocker, um das Feedback-Formular aufrufen zu können.